skip to Main Content

„Mitten in der Stadt – Neue Perspektiven für die Zentren“ Konferenz am 7. November 2019 im Unperfekthaus Essen

Mit über 100 Teilnehmer*innen war die TransZ-Konferenz „Mitten in der Stadt“ am 7. November 2019 im Unperfekthaus in Essen ein voller Erfolg.

Verschiedene Sichtweisen aus Zivilgesellschaft, Einzelhandel, Immobilien, Kultur, Bildung, Soziales, Gestaltung, Politik und öffentlicher Verwaltung kamen bei dieser Veranstaltung miteinander ins Gespräch. In sechs parallelen Workshops wurden innovative Ansätze und klassisches Vorgehen gegenübergestellt und diskutiert. Schwerpunkte waren die Innovationsfähigkeit von Akteuren und Akteursgruppen in städtischen Zentren in den Bereichen Steuerung/Verantwortlichkeit, Finanzierung und Nutzungen sein, ebenso die möglichen Verbindungen von Kommerz und Kultur sowie Online- und Offline-Marktplätzen und die Nutzung öffentlicher Räume.

Als Key-Speaker sprachen Prof. Jörn Walter (langjähriger Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg) und Dr. Julian Petrin (urbanista). Key-Listenerin bei der Konferenz war Stephanie Bock (Deutsches Institut für Urbanistik DIFU). Für die sechs Workshops konnten wir Praktikerinnen und Praktiker aus ganz unterschiedlichen Bereichen gewinnen, die über ihre Erfahrungen zu den genannten Schwerpunkten berichtet und mit den Teilnehmer/innen diskutiert haben.

Programm

10:00 Uhr: Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:30 Uhr: Begrüßung
Christina Simon-Philipp, HFT Stuttgart und Stefan Kreutz, HCU Hamburg
Markus Urselmann, Unperfekthaus Essen

10:40 Uhr: „Alte Zentren – Neues Denken“, Jörn Walter, Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg a.D.

11:10 Uhr: „Das neue Innenstadtversprechen“, Julian Petrin, urbanista, Hamburg

11:40 Uhr: Das Forschungsprojekt TransZ – Thomas Krüger, HafenCity Universität Hamburg HCU

12:00 Uhr: Parallele Workshops I

1) Steuerung: Wer ist hier eigentlich verantwortlich?
Beate Dietrich, Bezirk Stuttgart-Wangen & Stefan Postert, IHK Mittleres Ruhrgebiet

2) Finanzierung: Was kostet das Zentrum?
Anke Ruckes, HafenCity GmbH

3) Nutzungsmischung: Mehr als Shopping und Dienstleistung?
Frauke Untiedt, Bücherhallen Hamburg & Stefan Kruse, Junker+Kruse

4) Akteure: Wer gestaltet das Zentrum?
Hanna Hinrichs, Stadt.Kultur:Konzepte & Christoph von Schwanenflug, Immobilienzeitung

5) Marktplatz: Wo kaufen wir morgen ein?
Dominic Becker, Online City Wuppertal & Kersten Peter, Unibail-Rodamco-Westfield

6) Öffentlicher Raum: Mein Raum, dein Raum, unser Raum?
Carolin Lahode und Christine von Raven, Stadtlücken e.V. Stuttgart & Hanna Augustin, Senatsverwaltung Bremen

13:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Parallele Workshops II

15:00 Uhr: Kurzpräsentation der Workshop-Ergebnisse
Kommentierung durch KeyListenerin Stephanie Bock, Deutsches Institut für Urbanistik
Abschlussdiskussion

16:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Präsentationen Und Dokumente Zum Download: Siehe Rechte Spalte
Präsentationen und Dokumente zum Download: siehe rechte Spalte

DOKUMENTE UND PRÄSENTATIONEN

Programm der Konferenz

Posterpräsentation TransZ:

Das TransZ-Projekt im Überblick

Die sechs TransZ-Projektgebiete

Die TransZ-Forschungsthemen

Präsentationen aus der Konferenz:

Julian Petrin, urbanista:
Das neue Innenstadtversprechen

Thomas Krüger, HCU Hamburg:
Das Forschungsprojekt TransZ

Dominic Becker, Wirtschaftsförderung Wuppertal: Online City Wuppertal

Stefan Kruse, Junker + Kruse:
Nutzungsmischung

Kersten Peter, Unibail-Rodamco-Westfield:
Times are changing!

PROJEKTKOORDINATION

HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Projektentwicklung und Projektmanagement in der Stadtplanung
Dip.-Ing Stefan Kreutz
Überseeallee 16
D-20457 Hamburg

E-Mail: kontakt@transz.de

Back To Top