Überspringen zu Hauptinhalt

HOLZMINDEN

Kunst (T) Raum Holzminden

Idee
Seit Herbst 2018 arbeitete die im Rahmen von TransZ entstandene Gruppe „Zwischennutzung“ gemeinsam an einem geeigneten Nutzungskonzept, um in der Innenstadt einen Ort der Kommunikation und des Austauschs zu schaffen. Unter dem Dach „Kunst und Kultur“ soll der Raum nicht nur als Begegnungsstätte für Bewohner*innen und interessierte Besucher*innen dienen, sondern ebenfalls als Arbeits- und Ausstellungsraum von kreativen Köpfen genutzt werden.

Projektteam
Nachdem sich bei der ersten Auftaktveranstaltung von TransZ 2018 eine breite Teilnehmergruppe für das ursprüngliche allgemeine Thema „Zwischennutzung“ interessiert hatten, bildete sich in den drauffolgenden Treffen klar die Zielrichtung „ein kreativer Raum für Bürger*innen“ die Interesse an Kunst und unkonventionellen Aktionen und Angeboten haben. Dementsprechend besteht die aktuelle Arbeitsgruppe aus Bürger*innen mit künstlerischem Hobby, halbprofessionellen und professionellen Künstler*innen aus der Region und engagierten Personen, die nicht nur an Kunst vor allem aber an der Belebung „ihrer“ Innenstadt Interesse haben. Unterstützt wird die Gruppe organisatorisch vom TransZ-Team vor Ort, Jaqueline Schmidt und Ruth Emanuel. Ziel der zweiten Projektphase von TransZ ist es hier, die Gruppe in eine immer größere Selbstständigkeit zu bringen.

Neben vielen Ausstellungs-Interessent*innen die meist nur temporär zur Gruppe stoßen, gibt es auch eine längerfristige Kooperation mit der „Lernbörse“ des Deutschen Roten Kreuz (DRK), die die Räumlichkeiten zwei Mal pro Woche nutzen um eine Hausaufgabenbetreuung anzubieten. Außerdem beteiligen sich z.B. Mitglieder der lokalen Cradle-to-Cradle Gruppe regelmäßig an Gruppentreffen und werden auch als Aussteller aktiv.

HIGHLIGHTS

Ausstellungseröffnun der Malschule Heiser im Juni 2019

Ausstellungen im Kunst (T) Raum

Das Herzstück des Kunst (T) Raums sind bisher die Kunstausstellungen. Hiervon gab es seit der Eröffnung im Mai 2019 inzwischen 13 Stück mit 17 beteiligten regionalen und überregionalen (Hobby-)Künstler*innen. Der Wechsel findet in einem vier- bis sechswöchigen Rhythmus statt und die Liste interessierter Künstler*innen erweitert sich stetig. Neben Fotografien, verschiedensten Werken einer ganzen Malschule, Acrylmalerei, Aquarellbildern, Intarsienarbeiten, Linoldrucke waren darüber hinaus auch (Ton-) Skulpturen, handwerkliche Arbeiten, nachhaltige Werke der örtlichen Berufsfachschule und mit Bleiche gestaltete Kleidungsstücke zu sehen.

Unter anderem gab es auch verschiedenste Veranstaltungen und Aktionen. Beispielsweise eine Lesung und ein Vortrag über das Leben der Bienen, aber auch Malworkshops und verschiedenste Aktionen, um gemeinsam künstlerisch aktiv zu werden.

Imkeraktion zu Weihnachten 2019

Eröffnung des Kunst (T) Raums in Holzminden

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit öffnete am 04. Mai 2019 der Kunst (T) Raum als Projekt der Gruppe „Zwischennutzung“ seine Türen. Durch eine öffentliche Einladung in der Lokalzeitung und einen Aufruf über Facebook waren alle Bürger*innen und interessierten Personen dazu eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und sich die Ausstellung von Peter Budde (ehemaliger Bewohner und Künstler Holzmindens) anzuschauen. Während der dreistündigen Eröffnung war der Raum durchgängig mit interessierten Leuten gefüllt und es entstanden spannende Gespräche. Dadurch hat das Projekt Kunst (T) Raum viel positiven Zuspruch erfahren und hat bereits jetzt weitere Interessent*innen gewinnen können.

PROJEKTKOORDINATION

Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK)

Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen
M.A. Jaqueline Schmidt
Dipl. Kult. Ruth Emanuel
Haarmannplatz 3
37603 Holzminden

E-Mail: holzminden@transz.de

An den Anfang scrollen