Überspringen zu Hauptinhalt

OSTERSTRASSE

Kreativhaus Eimsbüttel

Idee
Das Kreativhaus Eimsbüttel will der Eimsbütteler Nachbarschaft einen Raum zur kreativen Entfaltung, Gestaltung und Begegnung bieten. Einen Einblick in das Projekt bietet die projekteigene Webseite.

Projektteam
Das Projektteam – die „Kerngruppe“ – setzt sich aus ca. 15 kreativen und aktiven Anwohner*innen des Stadtteils zusammen. Das TransZ-Team der Hochschulen moderiert und begleitet die regelmäßigen Treffen. Dazu kommen viele Engagierte in den verschiedenen Veranstaltungen und Kursen, die im Kreativhaus stattfinden.

Prozess
Grundlage für die Idee des Kreativhaus waren zwei Ideen, die im Stadtteil bereits verfolgt wurden: zum einen der Wunsch nach einem Kreativraum, in dem Kreative arbeiten, zusammenkommen und sich austauschen können, zum anderen der Wunsch nach Treffpunkten ohne Konsumzwang. In den ersten Treffen wurden die verschiedenen Ideen konkretisiert und es wurden erste Vorschläge für Angebote an einem solchen Ort gemacht. Außerdem wurden mögliche Räumlichkeiten diskutiert. Entstanden ist daraus eine Liste mit potenziellen Räumlichkeiten und eine Liste mit möglichen Angeboten in solchen Räumlichkeiten sowie Texte zum Selbstverständnis des Kreativhaus. Für die vielen anstehenden Aufgaben wurde der Bedarf einer funktionierenden Organisationsstruktur für die Gruppe gesehen. Auf zwei längeren Treffen wurde ein Konzept erarbeitet, dass die Zusammenarbeit weiter erleichtern soll.

Die Gruppe ist weiter gewachsen und schließlich wurden Themen wie das Gewinnen von Mitstreiter*innenn und die Steigerung der Bekanntheit im Stadtteil wichtiger. So entstanden die Webseite www.kreativhaus-eimsbuettel.de und ein Flyer. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags zum Thema „Lebendiger Stadtteil Eimsbüttel“ am 2. Juni 2019 präsentierte sich das Kreativhaus dem Stadtteil. Auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz, direkt an der Osterstraße, wurde ein Einblick in das gegeben, was das Kreativhaus werden sein soll: Ein Ort, um auf unterschiedliche Art und Weise gemeinsam kreativ zu sein –  beim gemeinsamen Singen und Tanzen, beim gemeinsamen Malen, Basteln und Gestalten oder beim Besuch von kreativen Ausstellungen. Gleichzeitig konnten in Gesprächen am Infostand einige neue Mitstreiter*innen gewonnen werden.

Nun wurde auch die Anmietung von Räumen konkreter, Anfang August konnten drei Räume in einem Nebengebäude der Schule Telemannstraße bezogen werden. Die Eröffnung des Kreativhaus fand vom 17.10.2019 bis zum 19.10.2019 statt. Für die drei Tage war von der Organisationsgruppe ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt worden. Beginnend mit einem Empfang für geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, den Vereinen und Intitativen des Stadtteils sowie den Netzwerken der Kerngruppe wurde in den neuen Räumen gefeiert, die in den Wochen zuvor neu eingerichtet worden waren. An den folgenden zwei Tagen gab es ein Programm mit verschiedenen kreativen Angeboten, mit Filzen, Stricken, Tanzen und Musik, das durchgehend sehr gut besucht war.

Auf der Eröffnungsfeier und bereits davor sind viele neue Ideen für die Nutzung der Räume hinzugekommen, die nun zum Teil schon umgesetzt werden. Viele weitere sind noch in Planung. Das aktuelle Programm kann auf der Webseite des Kreativhaus eingesehen werden.

PROJEKTKOORDINATION

Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW)
Fakultät Wirtschaft und Soziales
Max Reichenheim
Gotenstraße 11
20097 Hamburg

HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Projektentwicklung und Projektmanagement in der Stadtplanung
Sascha Anders
Überseeallee 16
20457 Hamburg

E-Mail: osterstrasse@transz.de

Mehr Informationen (externe Links)

Webseite des Kreativhaus Eimsbüttel

Das Kreativhaus Eimsbüttel auf Instagram

NDR-Beitrag zur Eröffnung am 17.10.2019

Artikel in den Eimsbütteler Nachrichten zur Eröffnung am 17.10.2019

NDR-Beitrag zum Kreativhaus im November 2019

An den Anfang scrollen