Überspringen zu Hauptinhalt

RISSEN

Stadtteilzentrum Rissen

Das Dorf am Rande der Großstadt

Das Rissener Zentrum an der Wedeler Landstraße am westlichen Hamburger Stadtrand hat den Charakter einer eher kleinstädtischen Einkaufsstraße. Viele Rissener*innen bezeichnen das Zentrum des hauptsächlich durch hochwertiges Wohnen geprägten, weitläufigen und grünen Stadtteils als „das Dorf“. Die kleinteilige Einkaufsstraße ist durch heterogene Baustrukturen aus unterschiedlichen Zeiten geprägt. In direkter Nähe zum Zentrum befinden sich einige Einrichtungen der sozialen und kulturellen Infrastruktur sowie Bildungseinrichtungen.

„Man müsste aus dem Dorfzentrum ein Wohnzimmer machen, zum Beispiel durch Stärkung der Aufenthaltsqualitäten. Wenn Du etwas im Dorf siehst, dann ist es schon nah an Dir dran. Das Dorf ist schon fast Privatzone.“

Anwohner Rissen

DOKUMENTATION VON PROJEKTEN UND VERANSTALTUNGEN

Aktuell laufende Projekte

Verschiedene TransZ-Gruppen arbeiten an der Entwicklung und Umsetzung von Ideen zur Weiterentwicklung des Rissener Zentrums:

  • Rissen für Alle!: Vorstellung und Vernetzung von Initiativen, Vereinen und Anbietern
  • Stadtteilgeschichte und Identität: Aufbereitung und Präsention der Rissener Geschichte
  • „Kauf da, wo Dein Herz ist!“: Gemeinschaftsaktion der Geschäftsleute
  • Eigentümerrunde: Zusammenarbeit von Eigentümer*innen und Gewerbetreibenden
  • Freiräume im Zentrum: Sammlung von Ideen zur attraktiven Umgestaltung der Freiräume
  • Familienfreundliches Zentrum: Attraktive Angebote für Familien mit Kindern

Die Gruppen sind offen für weitere engagierte Mitstreiter*innen. Auch weitere Ideen und Initiativen sind willkommen! Melden Sie sich bei uns, wenn Sie gemeinsam mit Anderen das Rissener Zentrum weiterentwickeln wollen: rissen@transz.de.

Eine TransZ-Projektgruppe hatte die Idee für „Rissen für Alle!“ Beim Sommerfest am 31. August 2019 wurde eine Broschüre präsentiert, in der sich 32 Initiativen, Vereine und Anbieter aus Rissen kurz vorstellen und Interessierte zum Mitmachen und Mitgestalten einladen. Erstmalig gibt es nun einen Überblick über die vielen Angebote im Rissener Dorf bzw. im ganzen Stadtteil – print und online.

Auf Einladung des Bezirksamtes Altona (Dezernat für Wirtschaft, Bauen und Umwelt) und der HafenCity Universität (Forschungsprojekt TransZ) fand am Montag, den 26.8.2019 eine erste Eigentümerrunde „Zentrum Rissen“ in den Räumen der Hamburger Sparkasse, Wedeler Landstraße 39 statt. 23 Eigentümer*innen aus dem Zentrum kamen dabei mit dem Bezirksamt, dem Projekt TransZ und untereinander ins Gespräch. Am 25.11.2019 fand ein zweiter Termin in den Räumen des ASB Seniorentreffs, Wedeler Landstraße 36 statt. 20 Eigentümer*innen mit Beständen im Rissener Zentrum sowie ansässige Einzelhändler*innen diskutierten gemeinsam über die Situation und das mögliche weitere Vorgehen.

Ein kurzer Rückblick auf die TransZ-Aktivitäten 2018 im Rissener Zentrum mit Informationen zum geplanten weiteren Vorgehen und den Möglichkeiten zur Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Zentrums.

Am 4. Juli 2018 haben 25 interessierte Rissener*innen auf Einladung von TransZ in den Räumen des Bürgervereins in der Alten Schule Ideen und Projektvorschläge für die Weiterentwicklung des Zentrums diskutiert und kommentiert. Im Fokus standen dabei ein Stadtteilzentrum für Rissen, eine Vergrößerung des Wochenmarktes, ein Kindertreff im Zentrum, ein gemeinsames Marketing für das Zentrum, Veränderungen der Verkehrssituation und die Strukturen der Zentrums- und Stadtteilentwicklung.

Am 5. April 2018 haben 40 interessierte Rissener*innen auf Einladung von TransZ in der Aula des Campus Rissen Ideen für die Weiterentwicklung des Zentrums gesammelt und diskutiert. Insbesondere die Themen Treffpunkte, Geschäftswelt und Angebote für Jugendliche standen dabei im Fokus.

An den Anfang scrollen